Home Chor Songs Interaktiv Kontakt Impressum
Mitgliederbereich  

Gästebuch

Start
Links
Gästebuch
Spiele
Tipps und Tricks

Mit ICRA gekennzeichnet.

Ihr Eintrag in das Gästebuch

Einträge von:     2016    2015    2014    2013    2012    2011    2010    2009    2008    2007    2006    2005    2004    2003    2002    2001


Name: Dagmar
Datum: Dienstag, 12. Juli 2011 um 0:39:00 Uhr
Kommentar:
Hallo liebe Outta Limits,
nachträglich herzliche Glückwünsche.
Nein, nicht zu eurem traditionellen „Mittwoch vor Fronleichnam Konzert“ 2011 in der Erlöserkirche in Iserlohn, auch nicht zum Folgekonzert in der Ebbergkirche in Hemer.
Mein nachträglicher Glückwunsch betrifft euer Gästebuch auf der Homepage. Ich hab gestern darin (oder muss man bei Online-Gästebüchern schreiben: darauf ?) gelesen, geschmunzelt, gelacht, bejahend genickt, auch hin und wieder den Kopf geschüttelt.
10 Jahre Gästebuch auf eurer Homepage!!! Glückwunsch dazu, aber auch zu den 99,9 % positiven Einträgen.
Weiter so, ich freue mich auf die nächsten 10 Jahre Gästebuch und Outta Limits (mindestens).

Name: Bärbel Heise
E-Mail: baerbelheise@arcor.de
Datum: Dienstag, 5. Juli 2011 um 16:23:49 Uhr
Kommentar:
Hallo Outta limits,
um Euch zu lauschen ist wirklich kein Weg zu weit! Leider schaffe ich es nie zu Eurem traditionellen Auftritt vor Fronleichnam, aber das Wiederholungskonzert lasse ich mir nicht entgehen. Und ich war wieder total begeistert!!!Besonders die witzigen und trefflichen Anmoderationen sind mir diesmal aufgefallen; ebenso wie die Vielfalt und der Abwechslungsreichtum des Repertoires. Vermisst habe ich allerdings "Tiko Toreati" (oder so ähnlich). Das gehört für mich zu Euch genau wie "Bohemien Rhapsody". Brilliant natürlich auch das Duett "Keyboard meets a Piano" (Titelvorschlag wie vom Chorleiter angeregt) und das Quartett "Don´t stop me now". Eigentlich möchte ich jeden einzelnen Beitrag loben, aber gehen mir schlussendlich die Vokabeln aus, wenn ich mich nicht ständig wiederholen will.
Also: "Ob Ringelnatz, Jazz oder Queen,
nächstes ´Jahr komme ich wieder ´heen´.
Sonore Grüße aus Dortmund. Bärbel Heise

Name: Dagmar
Datum: Montag, 4. Juli 2011 um 2:18:51 Uhr
Kommentar:
"... die werden jedes Jahr immer noch besser ..."
Ich kann die Aussage von M.E. aus Iserlohn nur bestätigen. Seit 12 Jahren genieße ich jedes "Mittwoch vor Fronleichnam Konzert" (Folgekonzerte und weitere Konzerte und Auftritte wenn es irgendwie möglich ist

@ Chor: nochmals DANKE für eure "Weihnachts-CD 2010", hab sie gerne und oft während meines KH-Aufenthaltes geghört.

@ Claudia E.: dein Lieblingsstück 3; stimmt für mich als MAMA

@Outta Limits: ich freue mich schon jetzt auf den 06.06.2012

Name: Ralf Micha
E-Mail: r-micha@t-online.de
Datum: Sonntag, 3. Juli 2011 um 23:18:41 Uhr
Kommentar:
Liebe Limits,
da meine liebe Frau ja mich euch singt, habe ich in letzter Zeit - wegen erhöhten Probeaufkommens - oft unsere Kinder "hüten" müssen. Ich kann aber nur sagen: Für die zwei wunderbaren Stunden, die ihr uns Zuhörern heute wieder einmal geschenkt habt, "hüte" ich gern weitere 200 Stunden unsere Kinder. Danke!
Gruß, euer Ralf

Name: R.Kleine
Datum: Sonntag, 3. Juli 2011 um 21:10:18 Uhr
Kommentar:
DANKE!!!
Das Konzert in Hemer war GRANDIOS!!
Für mich war es eine Premiere euch zu hören und es hat alles was ich bisher über Outta Limits gehört hatte total übertroffen. Mein persönlicher Dank ganz besonders für die berührende Interpretation von "Gabriellas Song"

begeisterte Grüße nach Wermingsen
R. Kleine

Name: Jens Keienburg
E-Mail: jkeienburg@gmx.de
Datum: Sonntag, 26. Juni 2011 um 22:11:48 Uhr
Kommentar:
ICH MÖCHTE SCHON MAL DARAUF HINWEISEN, DASS ES DAS GLEICHE KONZERT NOCHMAL AM SONNTAG, 03.07.11 um 18.00 Uhr in Hemer in der Ebbergkirche zu hören gibt.

Name: Gisela Losch
Datum: Sonntag, 26. Juni 2011 um 20:54:17 Uhr
Kommentar:
Liebe Outta- Limits,
als engagierter Fan beobachte ich über die Jahre hinweg fasziniert die Entwicklung des Chores , und jedes Jahr sage ich, das Konzert ist so großartig, es ist nicht zu toppen.
Aber was ich am Mittwoch zu hören bekam war phänomenal!
Die große Bandbreite der Liedauswahl, die wunderbare Begleitung der vielfältigen Musikinstrumente und die großartigen Solostimmen,das alles zusammen war Balsam für die Seele.
Nich zu vergessen das grandiose Klavier-Keybord- Duett!
Ich freue mich schon auf die Ebbergkirche !
Danke, danke!
Ihre Gisela Losch

Name: Kathrin Stenner
E-Mail: fkstenner@online.de
Datum: Samstag, 25. Juni 2011 um 11:56:26 Uhr
Kommentar:
Vielen, vielen Dank für das wunderbare Konzert am letzten Mittwoch. Ich kannte Outta limits bisher nur aus dem Internet und war nach diesem Konzet restlos begeistert. Tolle Stimmen und gelungene Überleitungen zu den einzelnen Stücken. Besonders beeindruckt bin ich, dass sie alle Stücke auswendig gesungen haben. Das gilt besonders für die nicht deutschen Stücke. Da ich als Chorsängerin auch weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt, muss ich sagen: "Respekt!!!!" Alles in allem noch einmal vielen, vielen Dank für eine so professionelle und auch herzliche Darbietung.
Ich freue mich schon darauf, wieder ein Konzert von Outta Limits zu besuchen.
Ihnen allen alles Gute.
Ihre
Kathrin Stenner

PS: Vielen Dank besonders den 4 Damen für "Don't stop me now"!!!! Das war mein persönlicher Favorit.

Name: Jonas♫
E-Mail: jonas.lucky1@googlemail.com
Datum: Freitag, 24. Juni 2011 um 14:06:37 Uhr
Kommentar:
Wie ich letztes Jahr versprochen hatte ,
war ich vorgestern wieder bei eurem Konzert.Ich glaube Dieter Bohlen würde so ein Konzert ..superhammergeil..nennen,
anders war es auch nicht zu beschreiben:).
Besonders gut hat mir das einbeziehen vieler,verschiedener Instrumente gefallen und natürich das Klavier-Duett
von Herbert und Siegfried , welches ich übrigens:
..Das große Tummeln und Tanzen schlanker Finger.. nennen würde.
Ein anderer Titel ist mir eingefallen als Jens das Duett anmoderierte nähmlich:
..Das POPCORNzert am Piano..
,danke für diese Inspiration:).

Bis zum nächsten Konzert ,
Jonas♫ aus Evingsen

Name: C. Meyer
E-Mail: meyer-christiane@t-online.de
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 22:54:13 Uhr
Kommentar:
Liebe Outtalimits,

habt herzlichen Dank für das wunderbare Konzert gestern!

Unglaublich, was Amateure in diesem kleinen Wermingsen auf die Beine stellen! Was da gestern geboten wurde, war mehr als beeindruckend, aus Berufsmusikersicht zweifellos grenzüberschreitend! ( Warum nennt Ihr dieses grandiose Klavier-Duett nicht "outta limits", oder zumindest "grenzüberschreitend!" - passt in jeder Hinsicht.)

Gut, dass Ihr mit Telemann in diesem Jahr wieder ein wenig Barockmusik dargeboten habt; nicht nur, weil ich sie gerne höre, sondern weil sie durch den Kontrast zu den anderen Stücken Eure Vielseitigkeit noch unterstreicht. Die Konzerte werden durch diese extremen Mischungen regelrecht spannend.

Ich freue mich schon auf den Tag vor Fronleichnam 2012, denn....
Outtalimits, ich habe Euch so lieb!

Herzlich
C. Meyer

P.S. Iris, nie wieder behaupte ich, dass es unbedingt Knef-Lieder sein sollen - Deine schwarze Stimme bei diesem "Miss Celie's Blues" ist umwerfend!

Name: Stefan B
E-Mail: stefans.profileimnetz@freakmail.de
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 18:56:51 Uhr
Kommentar:
Hallo, liebe Outta Limits,
schon länger hatte ich mir vorgenommen, Euch mal singen zu hören und gestern konnte ich das endlich auch tun. Es war ganz toll, was Ihr dargeboten habt, abwechslungsreich, kurzweilig, spannend, charmant, begeisternd... einfach klasse! Mein Lieblingslied: "Rhythm of Life". Ganz, ganz herzlichen Dank für diesen wunderschönen Abend, ich werde Euch bestimmt noch öfter zuhören. Mein Vorschlag für das Popduett: "A Four Hand's Pole Dance On Piano Keys" ;-)
Macht weiter so.
Herzliche Grüße

Stefan B

Name: Annerose
E-Mail: annesiegmund@gmx.net
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 16:58:43 Uhr
Kommentar:
War ein ein sehr gelungenes Konzert gestern! Viele Gänsehaut-Momente!
Seit ein paar Jahren besuche ich regelmäßig das Jahreskonzert und fand es diesmal von der klanglichen und rhythmischen Wirkung das Geschlossenste.
Schöne Durchhörbarkeit der Stimmen, dabei jede Stimme mit eigener Stimmcharakteristik (auch schönes warmes Baßfundament, unaufdringlich tragend). Beweglichkeit der Stimmen bei gleichzeitigem Wahrnehmen der anderen Stimmen hat zu einem betörenden Gesamtklang geführt. (Besonders auch in den a-capella-Stücken.) Ausgekostete Dissonanzspannungen im Klanglichen sowie rhythmisches Federn und Präzision, haben die Darbietungen zum Genuß gemacht.
Auch das Programm selbst war sehr abwechslungsreich, spricht für die Vielseitigkeit des Chores.
Und nicht zuletzt mutige Solisten, die (nach manchmal der Aufregung geschuldeten anfänglichen Unsicherheiten) dann das Publikum bezaubert haben!
Auch die z.T. ungewöhnlichen Instrumentenkombinationen (wobei das Klavier etwas die Harfe übertönt hat), waren sehr belebend, besonders auch der Mundharmonikaspieler.
Dass der Chor alles auswendig singt, ist für mich - eine visuell veranlagte Musikerin - nach wie vor ein Anlaß zum Staunen.

Viel Freude und Erfolg weiterhin!

P.S. Vielleicht könnte man das Piano-Duett nennen: "Schnallt Euch an!"

Name: irmgard
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 12:58:08 Uhr
Kommentar:
Das war wieder ein "Gänsehaut-Konzert", toll!!! Und es waren viele meiner Lieblingslieder dabei. Die Bandbreite war beeindruckend. Der Start mit "Adiemus" hat richtig reingehauen, dieses Lied hätte ich gerne zum Schluss als Zugabe nochmal gehört. Äußerst anspruchsvoll und gut gelungen fand ich "Dont't stop it now", Ich finde euch mutig, weil ihr Euch auch an Unbekanntes heranwagt (Kunstsprache, Norwegisch) - mit Erfolg. Ein "Sahnehäubchen" unter vielen anderen war auch die Mundharmonika. Leider saß der Mundharmonikaspieler beim Schlussapplaus abseits in der Ecke - er hätte mit auf die Bühne gehört.
Und die Moderation wird immer besser.
Toll, weiter so, ich nehme gerne die Anfahrt von Köln auf mich, um im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein.
Ein Titel für diese wunderbare Piano-Darbietung ist mir noch nicht eingefallen. Aber hättet Ihr einen packenden Titel gehabt, wäre doch eine sehr lustige Moderation nicht zum Zuge gekommen!
Herzlichen Dank


Name: Christiane
E-Mail: cm.roeper@t-online.de
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 10:25:47 Uhr
Kommentar:
Hallo "Limits",
das Konzert gestern war ein Highlight, über die Jahre gesehen sicher eines eurer Besten!
Hier mein Titelvorschlag für das Klavierstück: "Living Pianos"!
VG Christiane

Name: Thomas Lingenberg
E-Mail: ttcli@online.de
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 10:08:47 Uhr
Kommentar:
Hallo ,
meine Frau und ich wollten uns nur für einen wundervollen ABend bedanken und euch zu einem extrem gut gelungenem Konzert beglückwünschen !Einen Namen für das Piano Duett habe ich leider nicht. Der aktuelle Titel ist so mies ,das er meine Kreativität total ausgebremst hat ! Ha Ha
Wir freuen uns auf euer nächstes Konzert !

LG

Tanja und Thomas Lingenberg

Name: Ria Rehm
E-Mail: Ria.48@arcor.de
Datum: Mittwoch, 15. Juni 2011 um 19:18:39 Uhr
Kommentar:
Ich möchte mich meinen Vorgängern anschließen; ich bin begeistert von Eurer Homepage.Da habt Ihr ja einen tollen Fachmann am Bandel.
Wirklich eine schöne Idee von Euch, andere an Eurem Notenmaterial teilhaben zu lassen. Dafür sage ich DANKE!
Viel Freude weiterhin am Singen und an allem, was damit zusammenhängt.
Herzliche Grüße von R. Rehm

Name: Tobias S
E-Mail: totitoto@web.de
Datum: Dienstag, 17. Mai 2011 um 22:56:26 Uhr
Kommentar:
Tolle Chorhomepage!

Und besonders freue ich mich über die Noten von Evening Rise! :-)
Da hat sich bei Euch scheinbar jemand richtig viel Arbeit gemacht, um das alles auf GEMA- und Copyrightverträglichkeit zu prüfen, wenn ich davon ausgehe, dass das hier alles rechtlich in Ordnung geht.
Klasse!

Gruß von www.tonart-münchweiler.de

Name: Martin Dreyer
E-Mail: martin.dreyer@web.de
Datum: Montag, 9. Mai 2011 um 16:04:13 Uhr
Kommentar:
Ich kenne noch eine andere Version, an der Mann UND Frau beteiligt sind, sowohl als Fordernde, als auch als Geforderte.

In dieser Version fordert der Mann von der Frau die unmöglich zu lösenden Aufgaben, ein nahtloses Batisthemd ohne Näharbeit herzustellen und es im Jenseits zu waschen. Im Gegenzug fordert die Frau den Mann zu ähnlichen Aufgaben (Acker am Meeresstrand finden, ihn mit einem Schafhorn zu pflügen, ein einziges Pfefferkorn zu säen und den Pfeffer mit einer Ledersense abzuernten und mit Heidekraut zu Garben aufzubinden. Wenn er das geschafft hat, möge er kommen und sich das Batisthemd abholen.

Die letzte Strophe schließt dann versöhnlich. Beide sagen:

Wenn Du sagst, dass Du das nicht kannst, lass mich wissen, dass Du es jedenfalls versucht hast, anderenfalls wirst Du nie meine wahre Liebe sein.

Name: Hermi
Datum: Sonntag, 10. April 2011 um 23:35:06 Uhr
Kommentar:
Hallo,
haben Sie eigentlich gemerkt, dass Sie bein Ihrer "Evening rise" Version 1,5 (!) Töne fallen?
Wo dieser Satz doch soooo schön ist.
Grüßle
Hermi

Hallo, Hermi,
natürlich ist uns das aufgefallen, wir hören uns ja beim Singen und uns die Sachen sogar manchmal hinterher noch an. Aber, mal ganz unter uns: Sowas passiert Chören gaaaanz oft, gerade bei Auftritten, und von einem solchen ist ja diese Aufnahme, nämlich von unserem Jahreskonzert 2010. Da ist man manchmal froh, dass es nur anderthalb Töne sind.
   Im Sinne von „…es kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen“ können wir an dieser Stelle nur dazu ermutigen, es mit dem eigenen Chor besser zu machen, an die Noten ist ja ranzukommen.

Ihre Outta Limits


Name: Paul Dippel
E-Mail: allpost@paul-dippel.de
Datum: Freitag, 28. Januar 2011 um 17:25:05 Uhr
Kommentar:
Hallo zusammen,
mein Name steht ja schon oben. Eine tolle Website habt Ihr.
Bei den "Happy Willingshausen Singers", ein ähnlicher Chor wie Ihr, singe ich im Tenor. Ich habe jetzt nur kurz reingeschaut, aber ich finde, Ihr macht tolle Sachen. Demnächst werde ich mal länger reinschauen.
Viele Grüße und vielleicht kreuzen sich chortechnisch mal unsere Wege
Paul

Name: Webmaster
Datum: Samstag, 1. Januar 2010 um 15:33:12 Uhr
Kommentar:
Allen Besuchern ein frohes neues Jahr wünscht der Webmaster mit einem frisch durchgewischten Gästebuch.

Zum Seitenanfang